Krefeld im Wandel

DIY: Strick dir eine eigene Bank!

Nein, natürlich ist das nicht ganz im Ernst gemeint. Stricken kann man eine richtige Bank mit Geld und so wohl eher nicht. Aber alternativ gibt es im Internet Möglichkeiten, mit ganz wenig Geld selbst ein Banker zu werden – fair und mit sozialer Ausrichtung.

DIY: Strick dir deine eigene Bank!

Bildrechte: Maigh / Foter / CC BY-NC-SA

Sogenannte Mikrokredit-Portale führen die ursprüngliche Idee von Muhammad Yunus weiter. Yunus beobachtete in Indien, das vielen ärmeren Menschen das Geld fehlte, um sich beruflich eine Existenz aufzubauen. Kredite bekamen diese Menschen nicht, weil sie den Banken keine Sicherheiten zu bieten hatten.  Yunus leistete Entwicklungsarbeit, um herauszufinden, wie man diese Lücke schließen könne. Aus dieser Arbeit gingen die sogenannten “Mikro-Kredite” hervor.

Verschiedene Portale bieten nun die Möglichkeit, weltweit kleine Geld-Kredite an benachteiligte Menschen mit Geschäftsidee zu vergeben. In der folgenden Schritt-für-Schritt DIY-Anleitung gehe ich dabei auf Zidisha.org ein.

Ich habe diverse Portale verglichen, meine Wahl von Zidisha.org hat mehrere Gründe:

> Auf Zidisha.org werden Kredite direkt vergeben, keine Bank ist Mittler. Bei anderen Portalen stehen sogenannte Mikro-Kredit Banken vor Ort dazwischen und verleihen mein eingesetztes Geld mit teils horrenden Zinsen von bis zu 50% weiter! Auch schicken diese Banken bei Zahlungsausfällen oder Verzögerungen ihr Personal vorbei, damit der Kreditnehmer unter Druck gerät. Dies gibt es bei Zidisha.org nicht.

> Bei Zidisha.org kann ich als Geldgeber bestimmen, wie viele Zinsen ich für mein Geld haben möchte. Der Kreditnehmer kann auf Augenhöhe entscheiden, ob er mein Angebot annimmt.

> Die Gebühren, die man als Kreditnehmer im Portal zahlen muss, sind transparent und recht niedrig.

> Es besteht die Möglichkeit, über den Account Kontakt zu den Kreditnehmern aufzunehmen, die auch antworten.

> Das Prinzip bei Zidisha.org beruht auf Vertrauen. Natürlich kann man als Kreditgeber Geld verlieren, das ist die Kehrseite der Medaille. Aber die Rückzahlungsquote bei Zidisha.org liegt bei über 96 Prozent!

Bildrechte: Artiii / Foter / CC BY-NC

> Anders als bei Kiva.org, einem anderen Mikrokredit-Portal, kann man sein Geld wieder aus dem Account auf das eigene Bankkonto überweisen – also aus dem Account herausziehen. Bei Kiva.org ist das Geld für immer im Account gefangen.

DIY: Einen Kredit bei Zidisha.org vergeben

1. Account anlegen

Dafür einfach mit Emailadresse, Password usw. einen Account unter “Lend” (deutsch: leihen) anlegen.

2. Nach passenden Kreditnehmern suchen

Auf die Seite “Lend” gehen und dort entweder durchklicken oder rechts oben nach einem Kreditnehmer suchen. Unter “My Story” finden sich Angaben über den Kreditnehmer, unter “About My Business” wird die Geschäftsidee beschrieben. Wofür der Kredit definitiv gedacht ist, steht unter “Purpose of Loan”.  Möglichst sicher ist es, möglichst vielen Menschen kleine Summen zu leihen, so teilt man sich das Verlust-Risiko mit vielen anderen. Ich verleihe meist maximal 10-15 USD pro Kreditnehmer.

3. Summe & Zins auswählen

Wenn du nun Geld verleihen möchtest, dann gebe neben dem Punkt “Enter Amount to Lend (USD)” eine Summe ein. Darunter gibst du bei “Enter Interest to Receive” den von dir gewünschten Zins ein.

Die Summe wird in US-Dollar überwiesen. Ich mache das immer über Paypal, womit der Geldwechsel automatisch passiert und keinerlei Probleme macht.

4. Auf Rückmeldung warten

Der Kreditsucher wird nun entscheiden, ob er dein Angebot annimmt. Dies ist aber meist der Fall, weil Zidisha.org ihm einen sehr marktgünstigen Kredit verschafft.

5. Rückzahlung des Kredits

Die Rückzahlung folgt nach einem Plan, dem sogenannten ” Repayment schedule”, den man einsehen kann, wenn der Kredit zu 100% vergeben wurde. Über zurückgezahltes Geld wird man als Verleiher per Email benachrichtigt. Dieses Geld kann man entweder neu für Kredite einsetzen, oder sich auf sein eigenes Bankkonto zurück überweisen.